Immer wieder und seit längerer Zeit zunehmend wird über schwere Schnittverletzungen bei Igeln berichtet, oftmals mit Todesfolge. Vielfach sind motorbetriebene Maschinen die mutmaßliche Ursache, insbesondere Gartengeräte, darunter Tellersensen, Mähroboter etc. Um wissenschaftlich klare Aussagen treffen zu können, die etwa auch zu Auflagen für den Betrieb solcher Maschinen führen könnten, bedarf es statistischer Datenerhebungen.

Im Rahmen der Durchführung eines Dissertationsprojektes am Fachbereich Veterinärmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen befasst sich Stephanie Brand, praktizierende Tierärztin im Bereich Kleintiermedizin mit der Untersuchung von Schnittverletzungen bei Igeln. Pro Igel unterstützt diese wichtige Studie! Wir haben den Fragebogen von Frau Brand leicht angepasst übernommen und bitten Sie um Unterstützung dieser Forschungsarbeit. Laden Sie den Fragebogen herunter, speichern ihn mit Ihren persönlichen Angaben und füllen Sie ihn bitte dann am Computer oder auch ausgedruckt wie erbeten ähnlich einer Strichliste aus.

Danke für ihre Mitarbeit!

Download: Fragebogen Igel-Verletzungen (PDF)