Printlogo     Druckversion


Fortpflanzung

Inhaltsverzeichnis:
Paarung
Wurfzeiten und Wurfgrößen
Geburt und Aufzucht

Nach einer Tragzeit von 35 Tagen werden im Durchschnitt vier bis fünf blinde und taube Igelbabys mit einem Gewicht von 15 - 20 Gramm geboren. Die Igelin säugt den Nachwuchs sechs Wochen lang, die Männchen haben mit der Aufzucht der Jungen nichts zu tun. Im Alter von drei bis vier Wochen verlassen die Jungen erstmals das Nest und unternehmen selbständig Ausflüge, bei denen sie damit beginnen, auch feste Nahrung aufzunehmen.

Igelpaarung
Paarung

Je nach Witterung und Klima liegt die Paarungszeit der Igel in Deutschland zwischen Mai und Ende August.

Die Paarungszeremonie nennt man "Igelkarussell", da das Männchen die Igelin stundenlang immer wieder umkreist. Das Igelweibchen boxt den Bewerber zunächst mit aufgestellten Stirnstacheln weg. Wenn sie nachgibt, erfolgt die Paarung wie bei anderen Säugetieren auch: Das Weibchen wird vom Männchen von hinten bestiegen. Bei der Paarung legt sie die Stacheln flach an den Körper. Nach der Vereinigung trennen sich die Partner. Es gibt keine "Ehe" bei den Igeln. Das Männchen zieht seiner Wege und sucht nach anderen Weibchen, es scheidet dadurch für die Igelin als Nahrungskonkurrent aus.

nach oben
Wurfzeiten und Wurfgrößen

Im Allgemeinen bekommen Igel (Erinaceus europaeus Linné 1758) in Deutschland nur einmal pro Jahr Nachwuchs und zwar in den Monaten August und September. Das belegen Datensammlungen aus mehr als zwanzig Jahren (M. Neumeier). Nur in klimatisch besonders warmen Regionen wie dem Kölner Becken, dem Rheintal und im Saarland werden schon Anfang Juli, ja sogar im Juni Igelbabys geboren. Dann ist ein zweiter Wurf nicht ausgeschlossen, aber keineswegs wahrscheinlich oder durch Datenerhebungen gesichert.


Wurfzeiten-Diagramm Wurfgrößen-Diagramm


Die Igel in Deutschland bekommen zwischen 2 und 10 Junge pro Wurf. Aufgrund langjähriger Datenerhebungen (M. Neumeier) liegt die durchschnittliche Wurfgröße bei vier bis fünf Jungen. Von der Paarung bis zur Selbständigkeit der Jungen dauert es gut zweieinhalb Monate.

nach oben
Geburt und Aufzucht

Nach einer Tragzeit von etwa 35 Tagen bringt die Igelin durchschnittlich vier blinde und taube Junge auf die Welt, welche die Igelin sechs Wochen lang tagsüber säugt. Nachts geht sie auf Nahrungssuche. Die Igelsäuglinge haben bei der Geburt bereits etwa 100 weiße und weiche Erstlingsstacheln, die in die aufgequollene Rückenhaut eingebettet sind. Die Igelsäuglinge wiegen etwa 12 bis 25 Gramm.

Igelsäuglinge

Im Alter von 14 Tagen beginnen sich Augen und Ohren zu öffnen. Mit 21 Lebenstagen stoßen die Milchzähnchen durch, einige Tage danach wagen sich die Kleinen erstmals aus dem Nest und versuchen, selbst Nahrung zu finden. Anfangs erbeuten die Igelchen noch nicht viel, deshalb werden sie bis zur 6. Lebenswoche zusätzlich von der Mutter gesäugt. Im Alter von sechs Wochen sind die Jungigel selbstständig und zerstreuen sich.

nach oben

Copyright 1996-2010 Pro Igel e.V.